Jugend Jazz Orchester
Christian Weidekamp

KÜNSTLERISCHE LEITUNG ab Juni 2019

Benjamin Weidekamp (*1977) lebt seit 1999 in Berlin, wo er Saxophon/ Klarinette und Komposition studierte.

Seit knapp 25 Jahren widmet er sich mit zahlreichen eigenen Ensembles von Trio bis zur erweiterten Bigband dem zeitgenössischen Jazz. Dabei bekennt er sich leidenschaftlich zum Eklektizismus und verarbeitet spielerisch Einflüsse, die zuerst einmal gegensätzlich wirken können – Jazz, Serielle Musik, Mikrotonale Musik, Hip-Hop, Indie Pop, Indigene Musik, improvisierte Musik. Sein Schaffen ist auf über 20 Tonträgern dokumentiert. Seit 2015 beschäftigt sich Benjamin Weidekamp in seiner kompositorischen Arbeit intensiv mit den aktuellen Fragen und Herausforderungen unserer Zeit und lässt dabei auch gesellschaftspolitische Positionen nicht aussen vor. Die Projekte “Filter Bubble“, “Die Ernte “, “Brigade Futur III“ sowie das “Bottom Orchestra“ geben davon Zeugnis. Die kollektive Entwicklung und Umsetzung künstlerischer Ideen ist bei all den genannten Projekten zentral.

Benjamin Weidekamp erhielt mehrere Kompositionsstipendien und verbrachte Atelieraufenthalte im kleinen Markgräflerhof in Basel und am Künstlerhaus Lauenburg. Als Gastkomponist arbeitete er u.a. mit dem “Berlin Art Orchestra“, dem “James Joyce Orchester“ sowie mit der „Spielvereinigung Süd“ zusammen. Er wirkte in unzähligen Theaterproduktionen an renommierten deutschsprachigen Bühnen als Musiker und Komponist, schrieb Hörspielmusik und realisierte für den Hessischen Rundfunk ein Musiktheater-Stück für Kinder. Seit über 10 Jahren spielt er die Holzblasinstrumente in der Dreigroschenoper am Berliner Ensemble in der legendären Inszenierung von Robert Wilson.

Regelmäßige Tourneen, Konzerte und Gastspiele führten Weidekamp quer durch Europa, nach Asien, Australien und in die U.S.A. u.a. beim Jazzfest Leipzig, Musik Triennale Köln, Deutsches Jazzfestival Frankfurt, akBank Jazzfest Istanbul, international Theatre Festival Tel Aviv – Yafo, Festspillene Nordiske Impulser i Bergen, Il Moro Jazzfest Sicilia, Hong-Kong Art Festival, Jazzfestival Willisau, Moers Festival, Internat. Arts Festival Perth, Next Wave Festival New York.

co-Gründer, KÜNSTLERISCHE LEITUNG 2015 – April 2019

Als Posaunist, Pianist, Komponist und Dirigent ist Christian Muthspiel sowohl im Bereich des Jazz und der improvisierten Musik als auch im Kontext der komponierten, klassischen und symphonischen Musik international tätig. Zahllose Einladungen zu Konzerten, Produktionen und Dirigaten in viele wichtige Musikzentren der Welt sowie Kompositionsaufträge namhafter Orchester, Ensembles und Solisten geben Zeugnis von seiner stilüberschreitenden, innovativen Arbeit. Sein Arbeitsfeld erstreckt sich somit auf Konzerte, Tourneen und Produktionen, in welchen Muthspiel von der kleinen Jazzband bis zum Symphonieorchester und von der Soloperformance bis zum multimedialen Musiktheater mit unzähligen verschiedentlichen Klangkörpern und Künstlern als Interpreten seiner musikalischen Erfindungen kooperiert. In den letzten Jahren war Muthspiel zunehmend als Komponist und Dirigent aktiv, unter anderem mit eigenen Zyklen sehr speziell programmierter Konzerte, zum Beispiel mit der „Camerata Salzburg" und dem „Münchener Kammerorchester". Dazu zählte das vierteilige Orchester-Projekt „mozart loops" in der Philharmonie Essen und in Salzburg 06/07, welches Klassiker der Moderne mit Popsongs, gespielt von Wolfgang Muthspiel, konfrontierte.

www.christianmuthspiel.com