Jugend Jazz Orchester

Das JUGENDJAZZORCHESTER.CH veröffentlicht sein Debutalbum!

DIE KUH AUF DEM EIS
JUGENDJAZZORCHESTER.CH
unter der Leitung von Benjamin Weidekamp & Michael Haves

Während den zwei Pandemiejahren hat das JJO die Zeit zwischen den Wellen genutzt. Im September 2020 (Jazzcampus) und im August 2021 (Gabriel Recording) wurde ein rund 65-minütiges Album eingespielt, das mehr ist als die blosse Aufzeichnung eines Jugendjazzorchesters. Es ist das künstlerische Werk eines jungen Kollektivs, dem frau*mann die Dringlichkeit von der ersten Sekunde an anhört. 

Die Generation des JUGENDJAZZORCHESTER.CH erhält momentan – zB durch ‘Fridays for Future’ - gerade weltweit eine entscheidende Stimme, die den gesellschaftlichen Wandel einfordert. Nach intensiven Gesprächen mit den Bandmitgliedern über die aktuellen Fragen unserer Zeit, über Kunst und ihre Rolle in der Gesellschaft schälte sich insbesondere der Wunsch zur Beschäftigung mit den Themen Geld, Klimawandel und Konzernen heraus. So schrieb der künstlerische Leiter Benjamin Weidekamp mit seinem langjährigen musikalischen Partner Michael Haves (Olaf Ton, Stereo Lisa, Filter Bubble, Brigade Futur 3) ein Programm, dass sich dieser Themen bedient. 
So reiht sich das JJO auch in einen historischen Strang ein: Der Jazz hat und hatte seit Jahrzehnten ein offenes Ohr für politische Statements, war immer Kind seiner Zeit und kommentierte gesellschaftliche Ereignisse  – auch in der Grossformation. Denken wir an Max Roachs/Abbey Lincolns "We Insist! Freedom Now Suite”, an Charlie Hadens Liberation Orchestra oder – um ein europäisches Beispiel zu nennen - das «sogenannte linksradikale Blasorchester» von Heiner Goebbels und Alfred Harth. 

Zur Musik: 
Benjamin Weidekamp und Michael Haves sind leidenschaftliche Eklektizisten und verwenden Einflüsse aus jeglicher Art von Musik. Polyrhythmische Überlagerungen finden genauso Platz wie eingängige Melodien, serielle Kompositionstechniken werden mit offener Improvisation kombiniert, fette Beats treffen auf Jazzharmonik, Elektronische Sounds werden mit Chören gepaart. U.a. sorgten der frühe Duke Ellington, Gil Evans, Pierre Boulez und die US-amerikanische Rapperin Chika beim Erarbeiten des Albums gleichermassen für Inspiration. 

Band: 
VOCALS: Anouchka Gwen Enzinga, Anna-Lena Müller, Camille Burkhard, Elin Vankan, Luca Koch  
REEDS: Benjamin Weidekamp (as, fl, cl, bcl), Christina Birrer (as), Mattia Facchini-Baumann (as, fl), Ruben Kilchling (ts, fl, afl, as), Silvan Egli (ts) 
TRUMPETS: Mattia Belz, Lino Hofstetter, Valerian Alfaré, Tiffany Martinez  
TROMBONES: Jérôme Bugnon, Ferdinand Silberg, Maxence Nappez (dr on Track 3), Maximilian Weber  
RHYTHM: Florence Laouénan (harp), Luca Imholz (g), Lucas Andreas Sevilla Fluri (g), Catherine Tang (p, synth), Carlo Crespi (p, synth), Aubérie Dimpre (vib), Fantin Calame (vib), Helen Ribi (eb), Florian Krummenacher (db), Nathan Triquet (dr), Juan Helou (dr), Bérénice Awa Keller, perc 

Credits: 
Tracks 1, 3, 7 recorded at Jazzcampus Basel, September 2020 by Michael Haves, Daniel Somaroo & Jordi Pallares. Edits, Mix at the cop shop Berlin, winter 2020/2021 by Michael Haves. 
Tracks 2, 4, 5, 6 recorded at Gabriel Recording, August 2021 by Michael Haves & Thomas Gabriel. 
Edits, Mix at the cop shop Berlin, fall 2021 by Michael Haves. 

Mastered by Martin Ruch at Control Room Berlin. 
Artwork by Pablo Bösch, Layout & Typo by Nicole Brügger 
Artistic Producer: Benjamin Weidekamp & Michael Haves 
Executive Producer: Kaspar von Grünigen for JUGENDJAZZORCHESTER.CH  
Arrangements of “Dene wos guet geit” & “Dynamit” with kind permission of Matter + Co Verlag. 

 


JJO Live@Bejazz
Sommer 2021

JJO Portrait

2017